Omni biotic(R) - so funktioniert Ihr Darm und Ihre Verdauung

  • Bild 1
ab € 20 inkl. MwSt.
Beschreibung

Omni biotic(R) - so funktioniert Ihr Darm und Ihre Verdauung

Gesunder Darm = starkes Immunsystem

Bereits vor 100 Jahren erkannte der berühmte Nobelpreisträger Dr. Ilja Metchnikoff: "Der Tod sitzt im Darm". ER hatte entdeckt, dass jene Völker im Kaukasus, die täglich milchsaure Produkte (= Probiotika) verzehrten, und somit wichtige Milchsäurebakterien zu sich nahmen, besonders widerstandsfähig waren und ein sehr hohes Alter erreichten.

"Pro Bios" heisst "Für das Leben"

Neben den Aufgaben der Nahrungsaufnahme und der Ausscheidung unverdaulicher Reste hat unser Darm eine große Bedeutung für unser Immunsystem. Rund 80% der Immunzellen sind in unserem Darm beheimatet. Bei seiner Arbeit und der  Aufrechterhaltung unserer Gesundheit wird der Darm von ca. 100 Billionen Bakterien unterstützt: 

Diese halten sich teils im Hohlraum des Darms, dem so genannten Lumen, auf oder sitzen dank spezieller Anhaftungsfaktoren direkt auf der Darmschleimhaut. Zwischen unserem Organismus und den bakteriellen Mitbewohnern besteht eine lebenslange und intensive Wechselbeziehung, die so genannte Symbiose.

Dies kann jedoch durch falsche Ernährung, Dauerstress, Schlafmangel oder die Einnahme von Medikamenten negativ beeinflusst weden. Dadurch gerät das natürliche Gleichgewicht in der Besiedelung zwischen "guten" und "schlechten" Darmbakterien ins Wanken, unsere Darmbarriere, die Darmschleimhaut, wird durchlässig für Toxine, Allergene und pathogene Keime - und unsere Immunabwehr ist geschwächt.

Wozu brauchen wir eine gesunde Darmflora?

  1. Zum Schutz der empfindlichen Darmschleimhaut, die sonst "löchrig" werden würde. Dann könnten alle schädlichen Stoffe aus der Nahrung direkt in unseren Körper eindringen.
  2. Zur raschen Verarbeitung unseres Nahrungsbreis, damit aus diesem alle Nährstoffe herausgefiltert werden können und die Schadstoffe wieder umgehend aus dem Körper entfernt werden.
  3. Zur verbesserten Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen, die uns vital und aktiv erhalten.
  4. Zur Produktion von verschiedenen Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren, die wir nicht mit der Nahrung aufnehmen können. Dies benötigen wir zum Schutz jeder einzelnen Körperzelle. So werden beispielsweise die für den Körper unabdingbaren kurzkettigen Fettsäuren fast ausschließlich durch Fermentationsprozesse unserer Darmbakterien gebildet.
  5. Zur Reinigung des Darmes. Die beste Methode, um die Darmzotten von faulenden und gärenden Resten zu befreien, ist daher die tägliche Versorgung mit möglichst vielen aktiven Darmbakterien - Lacotbazillen, Enterococcen und Bifidobakterien.